PVA :: Polyvinylalkohol

short description_DE: 
PVA ist ein Makromolekül, das durch Verseifung aus Polyvinylacetat hergestellt wird und neben den Vinylalkoholeinheiten noch Acetylgruppen enthält.

Man unterscheidet zwischen voll- und teilverseiften Typen, aus denen sich verschiedene Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten ergeben.

Einsatzgebiete:

  • Als Rohstoff zur Herstellung von Klebstofflösungen: Vorteilhaft ist die einheitliche chemische Struktur und die hohe Klebekraft bei geringem Materialeinsatz.
  • In der Papierindustrie bei der Herstellung von Roh- und gestrichenem Papier zeichnet sich PVA durch hohe Pigment- und Faserbindekraft, ausgezeichnete Trägereigenschaften für optische Aufheller, sehr gute Eignung als viskositätsstabiles Schutzkolloid und Strichwasserfestigkeit aus. Hier kommen va niedrigviskose vollverseifte PVA-Typen zum Einsatz.

PVA bietet noch unzählige weitere Verwendungsmöglichkeiten, so zB als Schutzkolloid, in der Textilindustrie, als auswaschbares Binde- und Plastifizierungsmittel für Keramikformkörper etc.